Allgemein

Welche Ursachen Hat Schnarchen Und Welche Hilfe Gegen Schnarchen Findet Man?

Neben der are besten wirksamen CPAP-Therapie findet man weitere Behandlungsmethoden. In leichten bis mittelschweren Fällen reicht die bereits erwähnte Protrusionsschiene. Bei sehr ernstzunehmenden Beschwerden hingegen kann auch ein operativer Eingriff sinnvoll sein. Relativ neu ist und bleibt der Einsatz eines Hypoglossus-Schrittmachers oder auch Zungennerv-Schrittmachers im Helios Klinikum Berlin-Buch und im Helios Universitätsklinikum Wuppertal.

Diverses Weiteren kann die Veränderung der gewohnten Kopflage helfen, wobei der Kopf weder zu tief noch zu hoch gelagert sein sollte. In einer zu tiefen Lage sammelt sich das Blut im Kopf, die Nasenschleimhaut schwillt an und das Atmen durch die Nase wird erschwert, ended up being Schnarchstopper zum Schnarchen führt. In einer zu steilen Hochlage des Kopfes knickt der Atemweg im Hals ab, die Atemluft bekommt nicht genug Raum, der Mund öffnet sich und auch Gaumensegel sowie Gaumenzäpfchen fangen an, stark zu flattern. Mit zunehmendem change steigt die Wahrscheinlichkeit, weil die Muskulatur im Rachenraum schwächer wird. Die eingeatmete Luft strömt schneller und setzt die Weichteile des Gaumens in Schwingung, was die typischen Geräusche beim Schnarchen erzeugt. Das ist und bleibt zunächst einmal harmlos und eher für die Mitmenschen ein Problem.

Das liegt unter anderem daran, dass das Obstruktive Schlafapnoe-Syndrom noch immer relativ unbekannt ist und bleibt. Wie beim Alkohol entspannen sich die Muskeln auch durch beruhigende Medikamente, had been  das Schnarchen fördert. Dazu zählen zum Beispiel bestimmte Schlafmittel, Antidepressiva und Neuroleptika.

Zusätzlich können auch Videoaufzeichnungen in die Untersuchung einbezogen werden, durch die Auffälligkeiten im Schlafverhalten erfasst werden können. Schmerzmittel können da kurzfristig Abhilfe schaffen – tatsächlich hilft aber nur, ab jetzt mehr zu schlafen. Beim Schnarchen spielt die Körperlage eine wesentliche Rolle. In Rückenlage sinkt der Zungengrund (hinterer Teil der Zunge are Übergang zum Rachen) abdominal, was Schnarchen naturgemäß begünstigt, weil die Atemwege dadurch verengt sind. In Bauchlage dagegen nehmen die Geräusche häufig ab oder verschwinden ganz. Das obstruktive Schlafapnoesyndrom macht etwa 90 Prozent aller Schlafapnoe-Fälle aus.

Diese Anti-Schnarchschiene schiebt im Schlaf den Unterkiefer nach vorne, wodurch das Schnarchen oft beseitigt wird. Schnarchen macht Krach und ist manchmal sogar für die Gesundheit schädlich. Vor und nach jedem Patienten führen wir eine Händedesinfektion durch. Während der Untersuchung tragen wir Mundschutz, um Sie vor einer Tröpfcheninfektion sicher zu schützen. Mit der Radiofrequenz-Methode werden die betroffenen Bereiche im Nasen- und Rachenraum mithilfe einer Sonde verkleinert – in weniger als fünf Minuten. Dafür kommen hochdosierte Radiowellen zum Einsatz, die in die betroffenen Bereiche im Nasen- und Rachenraum eingebracht werden.

Dieser Schritt ist generell empfehlenswert, vor allem, wenn der Betreffende laut und unregelmäßig schnarcht. Denn anders als beim einfachen Schnarchen kann unregelmäßiges Schnarchen ein Anzeichen für Atmungsstörungen sein, beispielsweise für eine obstruktive Schlafapnoe. Deshalb muss lautstarkes und unregelmäßiges Schnarchen in jedem trip abgeklärt und behandelt werden.